Initiative „oder einfach“

Manchmal reicht eine Tasse Tee und ein ausgiebiges Gespräch und Vorurteile sind aus der Welt geschafft. Dann werden aus dem Mann oder der Frau, den Alten oder den Jungen, den Marzahn-Hellersdorfern oder den Flüchtlingen dass was sie wirklich sind: Menschen.

Integration bedeutet sich kennen lernen. Wissen wer nebenan wohnt. Wissen wo man nach Hilfe fragen kann. Wissen, wo man sich beschweren kann wenn es mal zu laut wird.

Wir verbinden Menschen im Bezirk. Gemeinsam mit unserem Netzwerk aus Ehrenamtskoordinator*innen, Einrichtungen im Bezirk und Engagierten finden wir heraus wo Sie sich einbringen können.

Beratung in der Agentur  Unsere Partner Patenschaftsprogramme oder einfach loslegen!

Beratung in der Agentur

Suchen Sie eine*n Partner*in zum Schach spielen? Sind Sie passionierte*r Musiker*in? Treiben Sie regelmäßig Sport?

Geflüchtete, die hier in Marzahn-Hellersdorf ankommen stehen vor der Aufgabe sich in unsere Kultur zu integrieren. Um sich integrieren zu können müssen sie unsere Sprache, unsere Gesetze und unsere Werte kennenlernen. Gleichzeitig wohnen sie erst einmal in einer Unterkunft mit vielen weiteren Nicht-Deutschen. Der Kontakt zu Einheimischen ist mitunter schwierig aufzubauen. Neben Hürden wie den Sprach- und Integrationskursen, Wohnungs- und Jobsuche und dem allgemeinen Ankommen, kann es schwierig sein Kontakt zu alteingesessenen Bewohner*innen herzustellen. Meist sind es Ehrenamtliche, die den ersten normalisierten Kontakt mit Geflüchteten herstellen.

In Situationen in denen man gemeinsam einer Handlung nachgeht können beide Seiten sich gegenseitig kennenlernen. Weg von Geflüchteten und Pat*innen, hin zu Kollegen, Freunden, Bekannten oder Trainingspartner*innen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie ein wenig Ihrer Zeit der Flüchtlingshilfe widmen und helfen Ihnen gerne ihre Vorstellungen umzusetzen. Die Flüchtlingsunterkünfte in Marzahn-Hellersdorf freuen sich immer über tatkräftige Unterstützung in verschiedensten Bereichen und sind offen für eigene Projektideen. Hierbei kommt es nicht darauf an ob Sie sich längerfristig einsetzen möchten oder eher kurzfristig.

Unsere Partner

Seit September 2016 arbeiten wir im Rahmen des Projekts „Integration durch Engagement“ eng mit Ehrenamtskoordinator*innen der Flüchtlingsunterkünfte hier im Bezirk zusammen. Jede der Unterkünfte hat verschiedenste Voraussetzungen und Bedürfnisse. Wir beraten Sie gerne, wo Ihr Engagement am besten aufgehoben ist.

Patenschaftsprogramme im Bezirk

AWO ExChange Mentoringprojekt

Zielgruppe: Einzelpersonen und Familien

Themen: Behörden (Bürgeramt, Jobcenter, Ausländerbehörde, Kita/Schule etc.), Ärzte, Wohnungssuche, Kulturveranstaltungen/ Freizeit, Nachhilfe, Sprachtandem oder Ehrenamt

Zeitraum: 8 – 10 Wochen Testphase, min. 6 Monate Mentoring

Angebote: Fortbildungen, Reflexionsrunden, Supervision, Versicherungsschutz (Haft- und Unfallversicherung), Ausstellung von Nachweisen für geleistetes Engagement, Möglichkeit der Fahrtkostenerstattung

Caritas Vormundschaften

Zielgruppe: unbegleitete Minderjährige

Themen: Unterkunft, schulischen bzw. berufsvorbereitende Maßnahmen, medizinischen Versorgung, rechtliche Vertretung

Zeitraum:

Angebote: Beratungen und Informationsveranstaltungen, Fortbildungsveranstaltungen, Gesprächskreise zum Erfahrungsaustausch

 

… oder einfach loslegen!

Kleiderspenden

Wenn Sie Bekleidung, Stoffe, Wolle und Textilien jeglicher Art abzugeben haben, können Sie dies in der zentralen Kleiderkammer des Bezirks Bitterfelder Straße 15, 12681 Berlin tun.

Webseite der Annahme- und Ausgabestelle

Sprachcafé

Sprachcafés eignen sich hervorragend die Nachbarschaft zusammen zu bringen und Deutschkenntnisse Geflüchteter zu vertiefen.

  • VOICE – Sprachcafé
    •  jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr
    • Ort: Familiencafé im DRK-Kinder-, Jugend- und Familienzentrum DRehKreuz, Sella-Hasse-Str. 21, 12687 Berlin
    • Kontakt: Manuela Krzymyk (Tel.: 0151-507174-40) familienfoerderung@drk-berlin-nordost.de
  • Bitterfelder Strasse 11
    • Dienstag 18:00 – 19:30 Uhr
    • Ort: NUK Bitterfelder Strasse 11
    • Kontakt: Ehrenamtskoordinatorin Tiina Hansjürgens, hansjuergens.tiina@ejf.de